AUSBLICK

Auch zu Martinimarkt 2018 wieder ein "Historisches Café" in der AA

Auch in diesem Jahr wie schon in den Jahren zuvor wird der Verein wieder sein schon traditionelles "Historisches Café" in der Alten Amtmannei einrichten. Wie immer begleitet ein Thema das Projekt. Nachdem im vergangenen Jahr die Ausstellung über barocke Jagd große Resonanz hatte, ist es diesmal gelungen, Zinnfiguren aus den bekanntesten deutschen Sammlungen als Ausstellungsobjekte zu gewinnen. In mehreren Vitrinen werden Einzelfiguren und historische Szenen zu bewundern sein. Ein Besuch lohnt sich bestimmt! 

Die Mitglieder der "Gesellschaft der Freunde kulturhistorischer Zinnfiguren e.V." haben für diesen Anlass sogar eigens eine Figur der  vorletzten Äbtissin des Stiftes Nottuln gestaltet!!

Anna Maria Theresia v.d. Recke zu Steinfurt

Äbtissin des Stiftes Nottuln von 1750-1780

Neuauflage des "Historischen Festes" nun für 2019 geplant

Das erfolgreiche, im Jahr 2013 erstmalig veranstaltete Historische Fest (siehe unter "Rückblick") soll eine Wiederholung erfahren. Diese war zuerst für 2017 geplant, musste aber wegen der für das Jahr angekündigten umfangreichen Umbauarbeiten rund um den Stiftsplatz zuerst auf 2018 verschoben werden und soll nun in Absprache mit anderen Interessensträgern (Gemeinde, Komitee für Städtepartnerschaft, Kaufmannschaft Nottuln) innerhalb der Anfang Mai 2019 geplanten Festwoche aus Anlass der 35-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Nottuln und St. Amand- Montrond stattfinden. Die Planungen mit den Beteiligten sind in vollem Gange. Der Verein Historisches Nottuln ist dabei sehr an einer Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen interessiert und wird alle, die schon 2013 dabei waren, rechtzeitig zu den Treffen der Arbeitsgruppe einladen. Darüber hinaus ist jederman, der Interesse hat, herzlich eingeladen, sich zu melden und zu beteiligen. Termine werden über diese Homepage und andere Medien bekannt gegeben werden.

Das Projekt "Zentrum für Frauengeschichte"

Wie bereits in der Presse berichtet, engagiert sich der Historische Verein Nottuln, unter anderem im Rahmen der Gestaltung des historischen Ortskerns, für ein ganz besonderes Projekt: der Einrichtung eines Zentrums/Museums für Frauengeschichte . Angesichts der beinahe tausend Jahre, in denen Nottuln durch Frauen, nämlich den Äbtissinnen des Stifts, regiert wurde, würde zumindest der geschichtliche Hintergrund für eine solche Einrichtung in idealer Weise vorhanden sein. Im Rahmen der Projektvorbereitungen hat der Verein vielfache Kontakte zu bereits bestehenden Einrichtungen/Museen und deren Trägern, aber auch zu Fachleuten für Fragen der Gestaltung solcher Vorhaben, aufgenommen.